Check-up-Untersuchungen

Investieren Sie in Ihre Gesundheit

Unser Check-up für ein gutes und sicheres Gefühl.

Ruhe-EKG
Ruhe-EKG

Das Ruhe-EKG gibt Auskunft über die Herzfrequenz, den Herzrhythmus sowie über die aus verschiedenen Gründen gestörte Erregungsbildung oder Erregungsleitung. Bei dieser schnell durchführbaren und jederzeit wiederholbaren Basisuntersuchung der Kardiologie werden über fest definierte Ableitungen die elektrischen Spannungen des Herzens aufgezeichnet.

Auf diese Weise können viele Krankheitsbilder wie z. B. Zeichen des frischen oder stattgehabten Infarktes, Herzrhythmusstörungen, Erregungsbildungs- oder -ausbreitungsstörungen, Nebenwirkungen von Medikamenten oder Elektrolytstörungen diagnostiziert werden.

Belastungs-EKG
Belastungs-EKG

Das Belastungs-EKG wird, wie es der Name bereits ankündigt, unter körperlicher Belastung (Stress) durchgeführt. Die elektrischen Ableitungen des Herzens werden beim Fahrradfahren unter definierter Belastung auf dem Ergometer abgeleitet. Auf jeder Belastungsstufe werden Herzfrequenz und Blutdruck gemessen sowie ein EKG elektronisch gespeichert. Zum einen lassen sich durch diese Untersuchung belastungsabhängige Durchblutungsstörungen, Herzrhythmusstörungen und Blutdruckwerte aufzeichnen und auswerten. Zum anderen kann in diesem Rahmen auch die Wirksamkeit einer medikamentösen Blutdrucksenkung überprüft werden.

Lungenfunktion (Spirometrie)
Lungenfunktion (Spirometrie)

Auch die Überprüfung der Lungenfunktion gehört zu unseren Check-up-Untersuchungen. Hier werden die Aufnahmekapazität der Lungen als auch die Fähigkeit, dieses Volumen zu bewegen, gemessen. Während der Patient nach den Anweisungen des Arztes über ein Mundstück tief ein- und ausatmet, misst das Spirometer Atemvolumen, Luftvolumenstrom und dessen zeitliche Änderung. Die Untersuchungsergebnisse können bei der Diagnose von pulmonalen Ursachen der Dyspnoe unterstützen, wie es zum Beispiel bei der chronischen Bronchitis oder Asthma der Fall ist. Damit sind auch Abgrenzungen zu kardiologischen Erkrankungen wie zu einer Herzinsuffizienz möglich.

Arm-Bein-Index-Messung:
Arm-Bein-Index-Messung:

Mit der Arm-Bein-Index-Messung können neben der Verlaufsbeurteilung einer PAVK, kurz für periphere arterielle Verschlusskrankheit oder Schaufensterkrankheit, ebenso kardiovaskuläre Risiken abgeschätzt werden. Durch Doppler-Sonographie und Blutdruckmessung wird der ABI (Knöchel-Arm-Index) bestimmt. Er ist der Quotient aus dem Blutdruck im Unterschenkel und dem Blutdruck im Oberarm.

Ruhe-EKG
Echokardiographie

Zu unseren Check-up-Leistungen gehört ebenso die wichtigste Routineuntersuchung am Herzen, die Echokardiographie. Dabei wird das Herz durch Aufsetzen des Ultraschallkopfes auf den Brustkorb untersucht – innerhalb dieser Untersuchung werden mit dem Schallkopf verschiedene Anlotungspositionen eingestellt. Die Gerätefunktionen (u. a. 2D-Bild, M-Mode, PW- und CW-Doppler, Farbdoppler, Gewebedoppler, Kontrastecho) ermöglichen die Beurteilung der Größe, Pumpfunktion und Muskelwand der Herzkammer, der Weite und Wandstrukturen der Aorta, der Funktion und Strukturen der Herzklappen und des Herzbeutels. Für den Patienten ungefährlich und schmerzfrei können auf diese Weise verschiedene Krankheiten des Herzens ausgeschlossen oder erfasst werden wie z. B. ein stattgehabter Herzinfarkt, zu enge, undichte oder entzündete Herzklappen oder eine Aufweitung des Aortenbogens.

Belastungs-EKG
Duplexsonographie der Halsschlagader

Eine weitere Ultraschalluntersuchung ist die der Halsgefäße. Bei der Doppler-/Duplexuntersuchung werden die Durchlässigkeit der Gefäße, die Gefäßwanddicke, deren Beschaffenheit und damit das Ausmaß von Verkalkungsprozessen überprüft. Die hirnversorgenden Arterien bieten sich durch ihre oberflächliche Lage am Hals zur Untersuchung an. Die Ergebnisse erlauben nicht nur ein genaues Bild der Halsgefäße, sondern auch der umliegenden Gefäße, sodass das Risiko für einen Herzinfarkt besser beurteilt werden kann.

Duplexsonographie der Becken-/Beinarterien und Venen
Duplexsonographie der Becken-/Beinarterien und Venen

Ähnlich wie bei der Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader werden bei der Duplexsonographie der Becken-/Beinarterien und Venen arterielle Durchblutungsstörungen durch Gefäßverkalkungen im Becken- und Beinbereich untersucht. Das Verfahren, bei dem die Gefäße auf beiden Seiten mit dem Ultraschallkopf kontrolliert werden, ermöglicht eine Feinbeurteilung dieser Körperregion und lokalisiert Arterienverkalkungen mit Verengungen der Adern (Stenosen).

Sonographie des Abdomens
Sonographie des Abdomens

Die Ultraschalluntersuchung des Bauchraums gehört zu einer wichtigen Leistung unserer Vorsorge. Die Schallwellen des Ultraschalls werden je nach Art des Gewebes absorbiert oder reflektiert. Der Schallkopf wiederum empfängt die reflektierten Wellen und wandelt diese in einen elektrischen Impuls und anschließend in eine bildliche Darstellung. Diese Visualisierung der Bauchgegend ermöglicht eine räumliche Vorstellung von Größe, Form und Struktur der Organe. Neben Leber und Gallenblase lassen sich so auch Milz, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Hauptschlagader und untere Hohlvene beurteilen und auf krankhafte Veränderungen untersuchen.

Schilddrüsensonographie
Schilddrüsensonographie

Die Schilddrüse als lebenswichtige Hormondrüse spielt eine entscheidende Rolle in unserem Stoffwechsel. Neben der Bestimmung und Überprüfung der Schilddrüsenwerte kann diese auch durch eine Schilddrüsensonographie untersucht werden. Mit dem Ultraschall können Größe, Lage und auch die Struktur der Drüse sowie der umliegenden Lymphknoten und Blutgefäße beurteilt werden. Bei fast allen krankhaften Veränderungen der Schilddrüse kann diese diagnostische Methode zum Tragen kommen, bei bereits bestehenden fungiert sie als Verlaufskontrolle.

Labordiagnostik
Labordiagnostik

Neben den aufgelisteten Untersuchungen bieten wir Ihnen auch wichtige Point-of-Care-Diagnostik (Sofortlabor) an – unter anderem in Bezug auf Herzdiagnostik. In kürzester Zeit führen wir Herzinfarktdiagnostik sowie Herzinsuffizienzdiagnostik durch. Dies geschieht mittels Troponin, High-Sensitive Troponin, BNP, Nt-pro BNP, CK-MB und Myoglobin. Außerdem können wir unsere Patienten direkt auf akute Infektionen untersuchen – dabei haben wir die Möglichkeit, Entzündungsparameter wie Leukozyten und CRP festzustellen und auch Schnellabstriche auf Influenza, Streptokokken, RSC, Legionellen und COVID-19 durchzuführen. Zusätzlich bieten wir als Schnelldiagnostik noch HbA1C und Vitamin D an. Alle restlichen Laborparameter werden in großen Laboren untersucht.

Inbody Messung
Inbody Messung

Um wichtige Entscheidungen für die eigene Gesundheit treffen zu können, muss man seinen Körper kennen – von außen genauso wie von innen. Mit der InBody Messung schauen wir uns die Körperzusammensetzung unserer Patienten an. Mittels InBody 770 erlangen wir in nur 1 Minute eine valide und zuverlässige Körperzusammensetzungsanalyse, die wertvolle Parameter enthält. Neben dem prozentualen Körperfett gehören auch die segmentale Muskelmasse und das intra- und extrazelluläre Wasser dazu. Gesundheitsrelevante Werte wie der viszerale Fettbereich und der Phasenwinkel ermöglichen dabei eine umfassende und effiziente Gesundheitsberatung. Mit dieser visualisierten Darstellung der Körperzusammensetzung können wir Patienten schnell und einfach über ihre körperliche Verfassung informieren und gleichzeitig für gesundheitsrelevante Aspekte sensibilisieren.


© KARDIOLOGISCHE PRAXIS Bad Nauheim. Alle Rechte vorbehalten.